FANDOM


Wie in vielen Strategiespielen ist das Ziel gegnerische Mitpieler handlungsunfähig zu machen. es gibt ein Spielfeld und Figuren/Einheiten ("Morphs") die jeweils einem Spieler gehören.

Die Besonderheit des Spiels ist das Modularität ein grundliegendes Spielprinzip ist: Die Morphs müssen sogut wie jede ihrer Fähigkeiten durch Module erwerben, also z.b. Waffen, Schilde, Flugfähigkeit aber auch Überhaupt die Fähigkeit sich zu Bewegen und andere Morphs zu produzieren.

Außerdem ist das Spiel selbst Modular Erweiterbar: Regelsätze können vor Spielbeginn ausgewahlt werden, Morph-Module können hinzugefügt oder enfernt werden, und selbst das Spielfeld (endlich oder toristisch, 2- oder 3-dimensional), das Interface, und die Grafik sollen vollständig veränderbar und ersetzbar sein.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.